Fynn Steiner

Fynn Steiner, hauptberuflich Sänger der beliebten Popmusikgruppe "Der Bürgermeister der Nacht", gilt als moderner Ovid. In seinen Collagen arbeitet er der Metamorphose zu. Hundekopf auf Heilandshals, Nagetier zu Beatpoet, Amour Fou in Finkenwerder, das ist seine Mission! Außerdem wissenswert: Fynn Steiner ist Mitglied des Kunstkollektivs Krautzungen und trinkt gerne GinTonic.

Die hier vorliegende Arbeit „Faces & Names“ entstand 2017-2018 für die Galerie 30Quadrat und untersucht die kulturhistorische Bedeutung der Kunstfigur „Lawrence of Arabia“. Fynn Steiner legt einen besonderen Fokus auf die masochistische Askese des Thomas Edward Lawrence, der wie ein transzendierter Messias über allen Collagen schwebt und das große Weiß proklamiert. Von seiner Fleischhülle befreit steht Lawrence für die abstrakte und die konkrete Möglichkeit der Wandlung.

Vita

Fynn Steiner, geboren 1983 in Manchester, hat Vergleichende Literaturwissenschaften an der Columbia University studiert.
Seit 2006 lebt er als Autor, Maler und Sänger in Hamburg. Nach verschiedenen literarischen Veröffentlichungen - 2007 erschien die Kurzgeschichtensammlung „Hundemenschen“ im BlaffertBooksVerlag, 2010 die Story „Eine Armlänge vorn“ im Supra #2 und 2017, in Zusammenarbeit mit Fotograf Robin Hinsch und Künstlerin Fiona Hinrichs, das Reisetagebuch „Reisen mit Regierung“ in der Edition Holprig - hat er 2015 das Debutalbum seiner Band „Der Bürgermeister der Nacht“ bei Pascal Fuhlbrügges Label Hand11 veröffentlicht. Es trägt den Titel „In Champagnerlaune“ und ist ein Welterfolg.

Als Maler hat Fynn Steiner an der Art Pudel Basel I&II, der Art Wriedel I-V, Peter Sempels „Leichtabseits“ im Gängeviertel, Krautzungen #1, #2 und #3, an „Bizarre Rituale im Kopfgarten“ und den Ausstellungen „Viel Spaß in der Zukunft“ und „Die neue Mona Lisa“ in der Galerie Melike Bilir teilgenommen.

Seit 2013 arbeitet er als künstlerischer Direktor an der Online-Präsenz der Hamburger Bar Mutter und erfand den Kunstschaukasten der Bar, der monatlich wechselnde Ausstellungen präsentiert.

2012 hat er auf dem Dockville Kunst & Musikfestival gemeinsam mit dem Krautzungen Kunstkollektiv das Projekt „Krieg & Frieden“ realisiert. Hier wurde der Festivalteilnehmer per Edding zu einem lebendigen Teil des gleichnamigen Tolstoi-Romans. Es folgten vier weitere performative Projekte auf dem Dockville, die unter den Titeln „Die Galerie des Tages“ (2013), „Die Cut-up-Odyssee“ (2014), „Die Unterirdischen“ (2015) und „Pink Moon“ (2016) firmierten.

Derzeit plant Fynn Steiner eine Einzelausstellung und schreibt an dem Roman „Der Passagier, der wusste, dass die Liebe klug ist“.

Lernen Sie Fynn Steiner kennen unter:
www.fynnsteinersuperstar.de
www.derbürgermeister.de
www.krautzungen.org
wanja777@aol.com

Künstlerportrait

Faces & Names (2017/2018)

Collagen auf Papier / Materialmix, signierte Originale. Mehr zu dieser Bildserie ...

Galerie 30 Quadrat

* Für die Anmeldung zu unserem Newsletter ist Ihre E-Mail-Adresse notwendig. Die Anmeldung ist erst nach erfolgreicher Double-Opt-In-Bestätigung aktiv. Mit der Newsletter Anmeldung stimmen Sie der Speicherung der angegebenen Daten, Protokollierung der Anmeldung (mit IP Adresse und Zeitpunkt), statistischen Auswertungen und dem Versand über den US-Anbieter Mailchimp zu, Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen und sich vom Newsletter abmelden!

Nach oben
Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Datenschutzerklärung