São Paulo (2018)

2013 besuchte Maria Gideon Brasilien. Ohne dabei an Leichtigkeit einzubüßen flirtet ihre Arbeit 'São Paulo' mit der bedeutungsschwangeren Welt des Symbolismus und schöpft aus den tiefen Erzählungen und banalen Begebenheiten des brasilianischen Alltags, wo Ende und Anfang des Individuums und der Gemeinschaft stets so unendlich dicht miteinander verwoben sind, dass ein Begriff wie Ordnung schlicht überflüssig wird. Frohen Mutes kommt die Arbeit 'São Paulo' daher wie Stefan Zweigs wohltemperierte Schachnovelle, die im südamerikanischen Exil dem Fieberwahn anheim fällt.

Fynn Steiner

Die Bilder der Serie São Paulo sind als Mischtechnik aus Foto-Collage / Zeichnung auf mit Acryl grundierten Keilrahmenleinwänden im Format 30x30cm gefertigt. Bei uns erhältlich als von der Künstlerin signierte Originale.

Maria Gideon

Die Berliner Künstlerin Maria Gideon formt aus Farbe, Fundstücken und Furor eine moderne Welt! Ihr irrealer Gegenentwurf zu unserer Gegenwart beherbergt Zwischentöne, halbseidenes Licht und den großen Zufall. Der alte Satz des Heraklit, dass alle Dinge im Fluss wären, bekommt bei Maria Gideon seine visuelle Entsprechung. Gideons 'Palast für den Augenblick' könnte ebenso gut die Überschrift und Ausformulierung einer ganzen Generation junger Künstler sein. Mehr über die Künstlerin...

Galerie 30 Quadrat

* Für die Anmeldung zu unserem Newsletter ist Ihre E-Mail-Adresse notwendig. Die Anmeldung ist erst nach erfolgreicher Double-Opt-In-Bestätigung aktiv. Mit der Newsletter Anmeldung stimmen Sie der Speicherung der angegebenen Daten, Protokollierung der Anmeldung (mit IP Adresse und Zeitpunkt), statistischen Auswertungen und dem Versand über den US-Anbieter Mailchimp zu, Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen und sich vom Newsletter abmelden!

Nach oben
Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Datenschutzerklärung